Amazon Echo: Funksteckdosen und Lampen über Sprache steuern

Wie bereits im vorherigen Artikel angekündigt, möchte ich meine Lampen (bzw. die verbundenen Funksteckdosen) gern über den Amazon Echo steuern können.

Falls sich jetzt jemand fragt, was ist überhaupt ein Amazon Echo: Ein Lautsprecher mit integrierten Mikrofonen und ein bisschen Technik, der auf das Wort „Alexa“hört und Befehle ausführt. Wenn ich also sage „Alexa, wie spät ist es?“, dann erhalte ich die Uhrzeit als gesprochenes Wort über die Lautsprecher zurück.

Und genau diese Technologie möchte ich nutzen, um die Steuerung der Lampen in meiner Wohnung zu übernehmen. Um die native SmartHome-Integration von Alexa nutzen zu können, simuliere ich mit Hilfe einer Home Automation Bridge ein Philips Hue light system (Webserver).
In dieser HA-Bridge gebe ich dann an, welche Geräte ich darüber steuern möchte und auf welchen Namen diese reagieren sollen. In der Alexa-App kann ich darüber hinaus noch Geräte gruppieren, so dass ich beispielsweise alle Geräte im Wohnzimmer auf einmal steuern kann.

Wer an einer detaillierten Anleitung interessiert ist, folgt am besten dieser Anleitung:

FHEM mit dem Amazon Echo per Sprache steuern

Ich habe nach der Integration also die Möglichkeit meine Lampen mit simplen Sprachbefehlen zu steuern. Beispielsweise funktionieren folgende Befehle:

Alexa, schalte alle Lampen im Wohnzimmer an. 

Alexa, schalte die Stehlampe an. 

Alexa, schalte alle Lampen aus. 

An dieser Stelle möchte ich noch einmal kurz den gesamten Aufbau dieser kleinen SmartHome Steuerung aufzeigen:

Alexa  -> Home Automation Bridge -> Raspberry PI mit FHEM -> Funkmodul -> Funksteckdose

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.